Spy Museum Berlin

Spy Museum Berlin

Spy Museum Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Das Leben der Anderen. In Zeiten von digitaler Entblößung und gezielter Überwachung durch Geheimdienste ist das Thema Spionage präsenter denn je. Das Spy Museum Berlin wurde 2016 als erstes Spionage Museum in Berlin eröffnet. Mit ihrer Geschichte ist Berlin als Standort unüberbietbar. Wenn nicht dort, wo sonst ist Spionage unter den früheren und heutigen Großmächten, ihren Geheimdiensten und der Stasi der beste Ort , den düsteren Aspekt zwischenmenschlicher Kommunikation zu präsentieren.

Das Museum wurde mit Hilfe von ARS Electronica zum multimedialen Ereignisort für den historischen und aktuellen Stand der Überwachung.

Das Leben der Anderen. In Zeiten von digitaler Entblößung und gezielter Überwachung durch Geheimdienste ist das Thema Spionage präsenter denn je. Das Spy Museum Berlin wurde 2016 als erstes Spionage Museum in Berlin eröffnet. Mit ihrer Geschichte ist Berlin als Standort unüberbietbar. Wenn nicht dort, wo sonst ist Spionage unter den früheren und heutigen Großmächten, ihren Geheimdiensten und der Stasi der beste Ort , den düsteren Aspekt zwischenmenschlicher Kommunikation zu präsentieren.

Das Museum wurde mit Hilfe von ARS Electronica zum multimedialen Ereignisort für den historischen und aktuellen Stand der Überwachung.

Das Leben der Anderen. In Zeiten von digitaler Entblößung und gezielter Überwachung durch Geheimdienste ist das Thema Spionage präsenter denn je. Das Spy Museum Berlin wurde 2016 als erstes Spionage Museum in Berlin eröffnet. Mit ihrer Geschichte ist Berlin als Standort unüberbietbar. Wenn nicht dort, wo sonst ist Spionage unter den früheren und heutigen Großmächten, ihren Geheimdiensten und der Stasi der beste Ort , den düsteren Aspekt zwischenmenschlicher Kommunikation zu präsentieren.

Das Museum wurde mit Hilfe von ARS Electronica zum multimedialen Ereignisort für den historischen und aktuellen Stand der Überwachung.

Das Leben der Anderen. In Zeiten von digitaler Entblößung und gezielter Überwachung durch Geheimdienste ist das Thema Spionage präsenter denn je. Das Spy Museum Berlin wurde 2016 als erstes Spionage Museum in Berlin eröffnet. Mit ihrer Geschichte ist Berlin als Standort unüberbietbar. Wenn nicht dort, wo sonst ist Spionage unter den früheren und heutigen Großmächten, ihren Geheimdiensten und der Stasi der beste Ort , den düsteren Aspekt zwischenmenschlicher Kommunikation zu präsentieren.

Das Museum wurde mit Hilfe von ARS Electronica zum multimedialen Ereignisort für den historischen und aktuellen Stand der Überwachung.

Das Leben der Anderen. In Zeiten von digitaler Entblößung und gezielter Überwachung durch Geheimdienste ist das Thema Spionage präsenter denn je. Das Spy Museum Berlin wurde 2016 als erstes Spionage Museum in Berlin eröffnet. Mit ihrer Geschichte ist Berlin als Standort unüberbietbar. Wenn nicht dort, wo sonst ist Spionage unter den früheren und heutigen Großmächten, ihren Geheimdiensten und der Stasi der beste Ort , den düsteren Aspekt zwischenmenschlicher Kommunikation zu präsentieren.

Das Museum wurde mit Hilfe von ARS Electronica zum multimedialen Ereignisort für den historischen und aktuellen Stand der Überwachung.

Die Herausforderung

Die Herausforderung

Die Herausforderung

Anders als bei der Erstellung eines spezifischen Corporate Designs wurde hier der Schwerpunkt auf die Erstellung einer musealen Sprache gesetzt. Jede umgesetzte Gestaltung orientierte sich an den von mir mit Iconic entwickelten Gestaltungsrichtlinien. Zu den Themen Wegeleitsystem und Screendesign bis hinzu Plakatgestaltung und Logopositionierung wurden Regeln festgelegt.

Anders als bei der Erstellung eines spezifischen Corporate Designs wurde hier der Schwerpunkt auf die Erstellung einer musealen Sprache gesetzt. Jede umgesetzte Gestaltung orientierte sich an den von mir mit Iconic entwickelten Gestaltungsrichtlinien. Zu den Themen Wegeleitsystem und Screendesign bis hinzu Plakatgestaltung und Logopositionierung wurden Regeln festgelegt.

Anders als bei der Erstellung eines spezifischen Corporate Designs wurde hier der Schwerpunkt auf die Erstellung einer musealen Sprache gesetzt. Jede umgesetzte Gestaltung orientierte sich an den von mir mit Iconic entwickelten Gestaltungsrichtlinien. Zu den Themen Wegeleitsystem und Screendesign bis hinzu Plakatgestaltung und Logopositionierung wurden Regeln festgelegt.

Anders als bei der Erstellung eines spezifischen Corporate Designs wurde hier der Schwerpunkt auf die Erstellung einer musealen Sprache gesetzt. Jede umgesetzte Gestaltung orientierte sich an den von mir mit Iconic entwickelten Gestaltungsrichtlinien. Zu den Themen Wegeleitsystem und Screendesign bis hinzu Plakatgestaltung und Logopositionierung wurden Regeln festgelegt.

Anders als bei der Erstellung eines spezifischen Corporate Designs wurde hier der Schwerpunkt auf die Erstellung einer musealen Sprache gesetzt. Jede umgesetzte Gestaltung orientierte sich an den von mir mit Iconic entwickelten Gestaltungsrichtlinien. Zu den Themen Wegeleitsystem und Screendesign bis hinzu Plakatgestaltung und
Logopositionierung wurden Regeln festgelegt.

Das Corporate Design und Konzept entstanden in meiner Arbeit 
für die Brandingagentur Iconic GmbH Berlin.

Das Corporate Design und Konzept entstanden in meiner Arbeit 
für die Brandingagentur Iconic GmbH Berlin.

— Markenkopzept 
— Marketing- und Eventkonzept

— Geschäftsausstattung
— Wegeleitsystem
— Plakate & Flyer
— Eintrittskarten

— Markenkopzept 
— Marketing- und Eventkonzept

— Geschäftsausstattung
— Wegeleitsystem
— Plakate & Flyer
— Eintrittskarten

spy_new_1
spy_new_2

»Ich sehe was, was du nicht siehst

Unbekannter Autor

»Ich sehe was, was du nicht siehst.«

Author unknown

»Ich sehe was, was du nicht siehst

Author unknown

»Ich sehe was, was du nicht siehst.«

Author unknown

»Ich sehe was, was du nicht siehst.«

Author unknown

spy_new_8
spy_new_7